Oberhausen aktuell

Oberhausen aktuell Ludwig Galerie Schloss Oberhausen


British Pop Art: Ausstellung in Oberhausen

Die Ludwiggalerie Schloss Oberhausen zeigt jetzt vom 27. Januar bis zum 12. Mai die Schau „British Pop Art – Meisterwerke massenhaft aus der Sammlung Heinz Beck.“ Wird die Pop Art gemeinhin mit den USA verbunden, ist es aber doch Großbritannien, wo die ersten Werke entstehen und der Begriff als Charakterisierung einer neuen Kunstrichtung geprägt wird. Dem Kritiker Lawrence Alloway, der 1956 mit „This is tomorrow“ in der Whitechapel Gallery in London eine wegweisende Ausstellung zum Thema umgesetzt hat, wird der Ausdruck demnach als erstem zugeschrieben.

 

In Oberhausen sind mit Werken von Eduardo Paolozzi und Richard Hamilton nicht nur die Klassiker und Pioniere der British Pop Art zu sehen, sondern auch Positionen der mittleren und jüngeren Generation, wie sie beispielsweise durch Derek Boshier, Patrick Caulfield, oder R. B. Kitaj vertreten werden. Ein eigener Bereich widmet sich dem Design von Schallplattencovern. Das legendäre Beatles-Album „Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band ist beispielsweise von dem britischen Pop Art-Künstler Peter Blake gestaltet worden.

 

Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 8 Euro (erm. 4 Euro), Familien zahlen 12 Euro. Jeden Sonn- und Feiertag gibt es um 11.30 Uhr öffentliche Führungen (im Eintrittspreis enthalten).

British Pop Art - Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

Eduardo Paolozzi,  An Empire of Silly Statistics … A Fake War for Public Relations, 1970 © Trustees of the Paolozzi Foundation, Licensed by/VG Bild-Kunst, Bonn 2018

 

 

Mehr erfahren

   Ausstellungs-flyer  (pdf)

 

www.ludwiggalerie.de

Position
Top