24. Juni: ExtraSchicht im Ruhrgebiet- Die Nacht der Industriekultur

Mitreißende Shows, außergewöhnliche Performances, bewegende Konzerte, spannende Führungen und abwechslungsreiche Mitmach-Aktionen: Am 24. Juni legt die Metropole Ruhr wieder eine "ExtraSchicht" ein. Für die Nacht der Industriekultur verwandeln 2.000 Künstler an 48 Spielorten in 21 Städten Hochöfen, Zechen und andere industriekulturelle Orte in eine riesige Bühne. Oberhausen ist natürlich mit von der Partie, Spielorte in der Stadt sind der Gasometer, die Ludwig Galerie Schloss Oberhausen, das LVR-Industriemuseum und das Theater an der Niebuhrg.

 
Im Gasometer beginnen ab 18.30 Uhr stündlich Führungen durch die Ausstellung „Wunder der Natur“. Die Künstlerin Liz Schneider, bekannt aus der TV-Show „Das Supertalent“, wird unter der riesigen Erdkugel in der Manege aktuelle und sanfte Musikströmungen wie Ambient und Smooth Jazz mit den Klängen klassischer Musik verbinden. Für Stimmung auf dem Außengelände sorgt die Mike Peter Big Band.


In der Ludwig Galerie gibt es von 18 bis 24 Uhr stündlich Führungen durch die Ausstellung „Sam Shaw“. Die Malschule lädt Kreative ein, Lichtbilder und Windlichter zu gestalten. Das Model Scarlett Andrews intoniert um 18.30 Uhr, 20 Uhr, 21 Uhr und 22.30 Uhr die bekanntesten Musikstücke von Marilyn Monroe. Dazu betrachten die Besucher ausgewählte Aufnahmen von Marilyn Monroe aus „Das verflixte 7. Jahr“ mit dem hochfliegenden Plisseerock sowie weitere legendäre Fotografien von Sam Shaw. Von 19 bis 23 Uhr gibt es Kurse mit Foto-Designer Axel Scherer.


Im Zusammenspiel mit Feuer und Dampf ist sie der Star der Nacht: Die Dauerausstellung „Schwerindustrie“ im LVR-Industriemuseum wird musikalisch, handwerklich, literarisch und künstlerisch in Szene gesetzt. Fünf soziokulturellen Zentren in Oberhausen präsentieren hier ihre musikalischen Leckerbissen. Einen flammenden Sommernachtstraum aus Feuer, Farbe und Trommelrhythmen bietet das Theater Feuervogel. Auf dem Außengelände wird geschmiedet und die Lokomotive ist mit viel Dampf im Einsatz. Ehemalige Mitarbeiter von Babcock laden zu einem Schluck Kesselwasser und erklären die Funktion einer Dampfmaschine. Zum Dampf passt auch "Steampunk": Viele Kostüme zum Anschauen und Anprobieren.


Hochspannung erwartet die Besucher im Theater an der Niebuhrg mit Anna Abrams und ihrer anmutigen spektakulären Seilakrobatik. Geboten werden außerdem Feuer-Jonglage, eine Feuershow des Duos „Drauf & Dran“ sowie fetzige Musik mit der Band „CS3 & friends“.


Die ExtraSchicht wird von der Ruhr Tourismus GmbH veranstaltet. Die Tickets für die ExtraSchicht kosten im Vorverkauf 17 € . Im Preis enthalten sind der Eintritt zu den 48 Spielorten, der Transfer mit Shuttle-Bussen vor Ort sowie freie Fahrt im Verkehrsnetz des VRR und der VRL (2. Klasse, gültig am Veranstaltungstag bis zum 25. Juni, 7 Uhr).


Nähere Infos & Tickets: TOURIST INFORMATION Oberhausen, Ruhr.Infolounge am Hbf., Tel 0208 / 82 45 70, E-Mail: tourist-info@oberhausen.de 


Extraschicht: Die lange Nacht der Industriekultur

ExtraSchicht 2017: Die lange Nacht der Industriekultur.
© Ruhr Tourismus GmbH / Sascha Kreklau.

  das Programm

 

Mehr erfahren


www.extraschicht.de

Top