Oberhausen aktuell Metropole Ruhr


29. Juni: ExtraSchicht im Ruhrgebiet - Die lange Nacht der Industriekultur

Mitreißende Shows, außergewöhnliche Performances, bewegende Konzerte, spannende Führungen und abwechslungsreiche Mitmach-Aktionen: Am 29. Juni legt die Metropole Ruhr wieder ab 18 Uhr bis 2 Uhr in der Früh eine "ExtraSchicht" ein. Für die Nacht der Industriekultur verwandeln 2.000 Künstler an 50 Spielorten in 24 Städten Hochöfen, Zechen und andere industriekulturelle Orte in eine riesige Bühne. Oberhausen ist natürlich mit von der Partie, Spielorte sind der Gasometer Oberhausen, die Ludwig Galerie Schloss Oberhausen, der Peter-Behrens-Bau und das Theater an der Niebuhrg

 

Im Gasometer Oberhausen gibt es stündlich von 18.30 bis 0.30 Uhr Führungen durch die aktuelle Ausstellung „Der Berg ruft“. Ein Höhepunkt sind die energiegeladenen Auftritte von „Alpin Drums“ unter dem schwebenden Matterhorn auf der Manege des Gasometers. Auf dem Außengelände bietet die Oberhausener Cover-Band Mottek ein Programm mit Songs von Abba bis zu den Red Hot Chilli Peppers.


Einen „Hauch Hollywood im Schloss“ verspricht die Ludwig Galerie Schloss Oberhausen. Stündlich bis 0 Uhr gibt es für Erwachsene Führungen durch die Ausstellung „Hollywood Icons“, für Kinder um 18.30 Uhr, 19.30 Uhr und 20.30 Uhr drei „Krönchen“-Führungen. Die Malschule bietet ein buntes Familienprogramm, die Artothek ist geöffnet und vor einer prächtigen Limousine kann man für Selfies posieren. Von 19 bis 23 Uhr spielen Don & Ray am Bass und am Piano temperamentvolle Musik, von 20.30 bis 22.30 Uhr gibt es unter dem Motto „Star-Portraits“ Fototipps vom Profi und von 18 bis 23 Uhr legt eine Maskenbildnerin ein Hollywood-Make-up auf. Illuminierte Bäume verwandeln den Schlossinnenhof in ein Lichtermeer.

 

Im Peter-Behrens-Bau des LVR-Industriemuseums, benannt nach dem gleichnamigen Architekten, wird natürlich das Jubiläum „100 Jahre Bauhaus“ gefeiert. Die Besucher können in die 1920er Jahre eintauchen, In der Bar „Zum Krokodil“ unterhalten die Sängerin Veronika Maruhn und der Pianist Robert Dißelmeyer mit humorvollen Couplets und Schlagern sowie den neuesten Neuigkeiten der 20er Jahre. Und natürlich wird Tango getanzt, der verbotene Tanz dieser Zeit. Die Tango-Darbietungen der Gruppe „Jorges“ werden begeistern - zwei ernste Mienen und vier Beine, die sich amüsieren. Außerdem werden Charleston-Performances geboten. Der bekannte "Architekt Peter Behrens" (Kostümführung) ist ebenfalls anwesend und nimmt die Besucher mit auf eine modische musikalische Zeitreise.

 

Ab 18.30 Uhr gibt es dann mehrere Führungen durch die Ausstellungen, die Museumsschmiede und die Lokomobile sind ebenfalls vor Ort.

 

Zu einer Zeitreise in die 50er und 60er Jahre lädt das Theater an der Niebuhrg ein. Bereits am Bahnhof Obermeiderich werden die Gäste von Gaukler Nils stilecht begrüßt. Für musikalische Unterhaltung sorgen „Jazzbaguette“ mit lockerem und schwungvollem Jazz, die A-capella-Gruppe „Five in Harmony“ sowie Tubeless Tom & the Coal Cats mit authentischem Rock’n’Roll, Rockabilly und Pop der 50er Jahre. Um Mitternacht legen dann Lady Kitty’s Hell’s Belles eine nicht ganz jugendfreie Tanzshow aus Chair Dance, Burlesque, Poledance und Akrobatik hin.  

 

Die ExtraSchicht wird veranstaltet von der Ruhr Tourismus GmbH. Die Tickets für die ExtraSchicht kosten im Vorverkauf (bis 28.6.) 17 €, an den Tageskassen jeweils 20 €. Im Preis enthalten sind der Eintritt zu den 50 Spielorten, der Transfer mit Shuttle-Bussen vor Ort sowie freie Fahrt im Verkehrsnetz des VRR und der VRL (2. Klasse, gültig am Veranstaltungstag bis zum 30. Juni, 7 Uhr).

 

Nähere Infos & Tickets: TOURIST INFORMATION Oberhausen,  am Hbf. sowie im Centro Oberhausen (am Mitteldom), Tel 0208 / 82 45 70, E-Mail: tourist-info@oberhausen.de 

 

Extraschicht: Die lange Nacht der Industriekultur

ExtraSchicht 2019: Die lange Nacht der Industriekultur.
© Ruhr Tourismus GmbH / Nielinger


EXTRASCHICHT - Das Programm

 

www.extraschicht.de

Top