Sam Shaw: Fotografie-Geschichte im Schloss

„Finding the Unexpected – Sam Shaw – 60 Jahre Fotografie“: Mit dem New Yorker Fotografen Sam Shaw (1912–1999) stellt die Ludwig Galerie Schloss Oberhausen vom 21. Mai  bis zum 17. September erneut einen der großen Bildfinder des 20. Jahrhunderts vor. Shaws oft spontanen Motive erlangen Weltruhm und schreiben Fotografie-Geschichte. Die Aufnahme von Marilyn Monroe aus Das verflixte 7. Jahr mit dem hochfliegenden Plisseerock ist bis heute eines der am häufigsten reproduzierten Bilder. Die Porträts von Stars, Künstlern und Intellektuellen dieser Zeit füllen zahlreiche Titelseiten von Magazinen wie Life oder Look und bestimmen bis heute unser Bildgedächtnis.


In Zusammenarbeit mit den Shaw Family Archives, New York, ist in Oberhausen eine umfängliche Retrospektive mit etwa 230 Schwarzweißfotografien zu sehen. Neben den Klassikern werden besondere thematische Schwerpunkte aus Shaws Schaffen hervorgehoben – hauptsächlich aus den Bereichen Sport, Porträt, Verbrechen und Film.


Zu sehen ist die Ausstellung dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr (Pfingstmontag ist ebenfalls geöffnet). Der Eintritt kostet 8 Euro (erm. 4 Euro), Familien zahlen 12 Euro. Das Kombiticket mit dem Gasometer kostet 13 Euro. Jeden Sonn- und Feiertag gibt es um 11.30 Uhr öffentliche Führungen (im Eintrittspreis enthalten).



Sam Shaw - Ausstellung im Schloss Oberhausen

Sam Shaw, Marilyn Monroe, New York City 1954 (Das verflixte 7. Jahr) © Sam Shaw Inc. - www.shawfamilyarchives.com



Mehr erfahren

   

Ausstellungsflyer als pdf-Download 

www.ludwiggalerie.de

Position
Top